top of page
SWF Konzert 02 Antennen.png

Konzerte

Eröffnungskonzert 

des 3. Songwriting Festivals
im Konzertsaal der Musikschule Mürzzuschlag

7. Juni 2024 – 19:30 

Axel Nagel & Preisträgerinnen bei Podium Rock Pop Jazz 2023 präsentieren „Selbstgemachtes“ und „Bekanntes“:

 

 

Theresa Bauer

Ihre Geschichten vertonen und sie

mit musikalischen Klängen zum Ausdruck

zu bringen, das versucht Theresa Bauer

seit einem Jahr und ist mit voller Leidenschaft

dabei. In ihren Liedern erzählt sie sowohl von

Mobbing, von Trauer und Streit als auch von

der Liebe und Freundschaft. Mit der Musik ist

sie aufgewachsen. Bereits seit sie sechs Jahre

alt ist, nimmt sie Musikunterricht. Zuerst

versucht sie sich fünf Jahre an der Blockflöte,

wo sie mit dem Quartett „die Flötenakrobaten“

bei Prima la Musica in Graz einen 1. Preis mit

Berechtigung zum Bundeswettbewerb erspielt. Nicht viel später beginnt sie mit dem Klavierunterricht wo sie verschiedenste Stile ausprobiert und wenige Jahre später findet sie ihre Liebe zum Gesang. Ihre Stimme weiterzuentwickeln und ihr Publikum mit eigenen Klängen und Texten, die einen zum Nachdenken anregen, und begeistern sollen, bereitet Theresa Bauer schnell große Freude und so meldet sie sich bei Podium Jazz.pop.rock.. an und überzeugt die Jury beim Landeswettbewerb sowohl auch später beim Bundeswettbewerb wo sie einen 1. Preis erreichte. Lieder zu schreiben, dass dies einmal zu ihrer Leidenschaft werden würde, dass hätte sich die 13-jährige früher nie gedacht. Doch nun kann sie sich nicht mehr vorstellen, wie sie es damals aushielt ohne ihre Geschichten musikalisch zum Ausdruck zu bringen.

 

Helena Ebner

Helena Ebner, eine junge Musikerin aus

Hönigsberg, übt sich nicht nur auf der

Gitarre und im Gesang, sondern auch

im Songwriting. Sie steht gemeinsam

mit Annika Narnhofer und anderen

jungen KünstlerInnen in Bands auf der

Bühne, und findet in verschiedensten

Genres von Jazz bis Rock ihre Kreativität.

An eigenen Songs arbeitet sie, um ihre

künstlerische Identität zu erforschen und

ihren Emotionen eine Stimme zu verleihen.

 

Annika Narnhofer

So wie die Sonne im Frühling unsere Haut mit sanfter Wärme umhüllt, so klingt es, wenn man Annikas Songs beschreiben müsste.
21 Jahre jung und derzeit wohnhaftig in Wien, absolviert Annika ein Studium an der Deutschen POP mit einem klaren Ziel vor Augen: sie will ihre eigene Musik produzieren und damit die Welt berühren.
Seit klein auf hat sie immer schon davon geträumt, einmal auf großen Bühnen zu stehen und ihre Stimme in die Menge zu singen. “Überall stecken Melodien, die zu Songs werden können. Man muss nur genau hinhören.”

 

Anja Seehofer

Eine Brücke zwischen klassisch-romantischen

Klavier-Riffs und schwebendem Gesang – so klingt

es, wenn Anja Seehofer ihre musikalische Welt

entfaltet, in der Melodien und Harmonien anmutig

miteinander verschmelzen. 

Mit 3 Jahren beginnt ihre Reise in der Musikschule

Bruck, wo sie 11 Jahre lang Blockflöte und später

auch Klavier lernt. Als sie sich mit 14 Jahren das

Ukulelespielen beibringt, öffnen sich neue Türen und

sie schreibt ihren ersten eigenen Song. Diese Art,

Musik zu machen zieht sie sofort in den Bann und

sie beginnt, Gesangsunterricht zu nehmen und

Jazzklavier zu lernen. Das Rad beginnt, sich immer

schneller zu drehen und Anja Seehofer taucht immer

weiter in musikalische Sphären ein – sie nimmt am Songwriting-Festival 2023 teil, macht steiermarkweit einen 1. Preis beim Wettbewerb podium.jazz.pop.rock und begeistert ihr Publikum bei vielen Auftritten. 

Ihre Musik ist der Schlüssel zu ihren innersten Gefühlen auf dem Weg des Erwachsenwerdens – von zarten Momenten der Verletzlichkeit, über laute Verzweiflung bis hin zu Emotionen, die ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Irgendwo zwischen der verspielten Originalität von Regina Spektor und der introspektiven Tiefe von Tori Amos formt Anja Seehofer ihre eigene Klangwelt.   

Konzert der Teilnehmer:innen

in der Musikschule – Konzertsaal

9. Juni 2024 – 16:30

In entspannter Atmosphäre präsentieren die Teilnehmer:innen ihre Werke für die anderen Teilnehmer:innen und Freunde. Eintritt frei: Zählkarten erforderlich!

Kartenvorverkauf Eröffnungskonzert:

Preise B:

Vorverkauf (VVK): € 8,-

Abendkasse (AK): € 10,-

(Freie Platzwahl) 

Sekretariat (vormittags): 

 +43 3852 2555 – 791 

musikschule@mzz.at

Gernot Rupp:

+43 676 93 39 577

gernot.rupp@mzz.at

bottom of page